Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Wednesday, October 31, 2018

6 Wochen nach dem 1. Spieltag fand am 28.10.2018 der 2. Spieltag der Herren Regionalliga Nord statt. Unsere 1. Herren musste gegen, die in voller Besatzung erschienenen, Flensburger ran. 

Die Erwartungshaltung des Trainerteams war klar, an den Leistungen aus dem Schenefeld-Spiel anknüpfen und gewinnen.

 

Das erste Drittel begann direkt schwungvoll, es rasselte in den Zweikämpfen, auf das klassische Abtasten wurde verzichtet und jeder in der Halle hat gemerkt, dass für beide Teams nur der Sieg zählt.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase und leichtem Chancenplus auf unserer Seite traf Köhler in der 9. Spielminute nach einer schönen Vorlage von Grass. Wenige Sekunden später platzte auch in der 1. Reihe der Knoten und Wey erhöhte nach einem selbst eingeleiteten Angriff und einer Vorlage von Holtgraefe auf 2:0. In der restlichen Spielzeit des 1. Drittels gelang es dem Hamburger Team nicht ein weiteres Tor nachzulegen, stattdessen schaffte es Flensburg direkt vor der Drittelpause den 2:1 Anschlusstreffer zu erzielen.

 

Direkt zu Beginn des zweiten Drittels gelang es Holtgraefe einen Penalty rauszuholen, den er selbst verwandelte. In den nächsten 8 Minuten gelang es Holtgraefe mit zwei weiteren Treffern einen lupenreinen Hattrick zu erzielen, doch dabei sollte es nicht bleiben…. In der 15. Spielminute des zweiten Drittels schien Hartmann auf Höhe des Flensburger Torraums den Boden unter dem Füßen zu verlieren, fing sich aber und konnte im Fallen noch zu Holtgraefe passen, der zum 6:1 traf. In den nächsten 2 Minuten erzielen die Wellingsbütteler zwei weitere Treffer. Ehe sich Köhler entschied bei Wiederanpfiff vom Anstoßpunkt aus durch die gesamte Flensburger Reihe zu dribbeln und den Ball anschließend gekonnt von der Torraumkante per Rückhand-Schlagschuss in die Maschen zu dreschen.

Kurz vor Ende des zweiten Drittels gelang es Flensburg, trotz einer bis dahin stabilen Verteidigung des TSC, auf 10:2 zu verkürzen.

 

Im letzten Drittel wollte das Wellingsbütteler Team das Spiel mit Spielspaß und über Passspiel auf den Flügeln beenden. 

Zu beginn des Abschlussdrittels bekam Flensburg eine 2-Minuten-Strafe und ermöglichte es Wellingsbüttel in Überzahl zu spielen. Diese Überzahlsituation konnte leider nicht genutzt wurden, im Gegenteil: Nach einem Flensburg-Konter kassierten wir das 10:3. Drei Minuten später pfiff der Schiedsrichter eine, aus unserer Sicht nich ganz gerechtfertigte,  2-Minuten-Strafe gegen uns. Zu allem Überfluss gelang es Flensburg auch noch ihre Überzahlsituation auszunutzen und das 10:4 zu erzielen. Der TSC brauchte 5 Minuten um sich defensiv zu stabilisieren. In der 15. Spielminute des letzten Drittels erhöhten Thiele und Köhler mit ihren Treffern auf 12:4, ehe Holtgraefe mit seinem fünften Streich den 13:4 Entstand erzielte.

 

Am Ende stand ein leistungsgerechter 13:4 Sieg für Wellingsbüttel auf der Anzeigetafel, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. 

Am 01.12.2018  in Schenefeld gilt es im Spiel gegen die Seabulls das nächste Mal darum, den 1. Platz in der Regionalliga Nord zu verteidigen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload