Mit Teamwork und Willen zum ersten Saisonsieg


Am 2. Spieltag hieß der Gegner: Kieler Floorball Klub. In der letzten Saison stellte man die Kieler mit guter Abwehrleistung noch vor Probleme, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. Das sollte sich diese Saison ändern.

Das Ziel war klar: Wir wollen das Spiel bestimmen und am Ende mit 3 Punkten nach Hause fahren.

Ersatzgeschwächt (10 Feldspielern + 2 Torhüter) blieb dem Trainerduo nur wenig Spielraum, jedoch sollten Wille und das harte gezielte Training der letzten Wochen ein positives Ergebnis bringen.

Das erste Drittel begann sehr abwechslungsreich. Mit Chancen auf beiden Seiten, aber leider noch nicht komplett im Spielkonzept, dauerte es bis zur 12 Minute bis Kapitän Mirko nach schöner Vorarbeit von Sebi einen Schuss im Kasten der Kieler unterbringen konnte. Kiels Antwort lies nicht lange auf sich warten. Kurz vor Ende des 1. Drittels ging der TSC verdient mit 2:1 in Führung und nahm diesen Schwung auch mit in die Pause. Zumindest war das der Plan.

Das 2. Drittel lief so gar nicht nach Plan. Nach wiedermal längerem Abtasten geriet der TSC durch 2 unnötige Zeitstrafen und eigene Fehler mit 2:4 in Rückstand. Nach 18 Minuten im 2. Drittel stellte sich die Frage: Soll es das gewesen sein? Lassen wir uns das nehmen?

Die Antwort kam prompt: Nein. Die neue Kombination im zweiten Block sollte heute noch öfter die Hände zum Jubeln hochreißen. Jan verkürzte nach Vorlage von Chris auf 3:4. Damit war die Marschrichtung vorgegeben. Wir geben Vollgas, denn das ist unser Spiel!

Genauso lautete die Ansage in der Pause. Wir waren in so vielen Situationen deutlich besser. Das wollten wir, das mussten wir, nutzen.

Das 3. Drittel startete mit einer noch laufenden Strafe für Kiel. Und genau wie besprochen, sollte das Feuerwerk beginnen. Nach 33 Sekunden erzielte Malte den Ausgleich zum 4:4. Kurz darauf erhöhte Max auf 4:5. Danach Der TSC ließ nicht nach. Aggressives Pressing, eine stabile Defensive und ein gutes Auge führten zu den verdienten nächsten Toren.

Am Ende stand auf der Anzeigentafel ein 5:8 und in den Gesichtern der Spieler der Schweiß des Kampfes.

Eine super Teamwork und der Kampf von der 1. Minuten bis zum Schluss, brachte dem TSC den absolut verdienten Sieg. An der ein oder anderen Stelle ärgert man sich noch über viele vergebene Chancen, denn es hätten auch 5 Tore mehr sein können/müssen. Jedoch ist das Teamwork und das entstandene Gefüge das wichtigste an diesem Tag gewesen.

Wir bedanken uns bei Kiel für ein faires, spannendes und schnelles Spiel.


Eintragung im Vereinsregister. 
Registergericht:Amtsgericht Hamburg 
Registernummer: VR4467

TSC Wellingsbüttel von 1937 e. V.
Waldingstraße 91
22391 Hamburg

  • Facebook Social Icon